Wenn es mit dem Schwanger werden nicht klappen will, kann das viele Ursachen haben. Eine häufige Ursache ist das PCOS. Mit einem PCOS schwanger zu werden, ist möglich aber sehr schwer.

Beim PCOS ist der Spiegel der männlichen Hormone so stark erhöht, dass keine vollständige Eizelle heranreifen kann. Das Eibläschen wird zwar zu Beginn des Monatszyklus gebildet, reift aber nicht aus. Zu einem Eisprung kommt es dadurch nur noch selten. Da es ohne Eisprung keine Eizelle gibt, die befruchtet werden kann, haben Frauen mit PCOS erhebliche Probleme schwanger zu werden.

So klappt es trotz PCOS trotzdem mit der Schwangerschaft.

  • Kein aktueller Kinderwunsch. In diesem Fall bieten sich orale Kontrazeptiva (Antibabypille) an, die den Eisprung hemmendes Ethinylestradiol enthalten. Gute Erfolge können auch entsprechende Kombinationen verschiedener anderer Medikamente bringen.
  • Aktueller Kinderwunsch. Alternativ zur oben genannten Therapie mit der Antibabypille, kann der Arzt Kortisonpräparate verschreiben, die die übermäßige Bildung männlicher Hormone drosseln.
  • Antiöstrogene. Bleibt der Monatszyklus trotz der Kortisonpräparate ganz aus oder ist sehr unregelmäßig, kann der Arzt versuchen, den Eisprung durch Antiöstrogene zu stimulieren.
  • Hilft auch eine Therapie mit Antiöstrogenen dem Monatszyklus nicht auf die Sprünge, kann der Arzt versuchen, dies durch die Injektion spezieller Hormone, der Gonadotropine doch noch zu erreichen. Gonadotropin erhöhen allerdings die Wahrscheinlichkeit für eine Mehrlingsschwangerschaft.
  • Stress vermeiden. Stress ist einer der vielen möglichen Gründe, warum einMenstruationszyklus unregelmäßig ist. Der Abbau von Stress, vor allem die Befreiung von dem selbst auferlegten Druck, unbedingt schwanger zu werden, kann in Sachen Schwanger werden der entscheidende Schritt sein.
  • Übergewicht abbauen. Der Abbau von Übergewicht bessert PCOS-Beschwerden oft deutlich. Wer weniger Kalorien aufnimmt und sich mehr bewegt, bringt den gestörten Hormonhaushalt wieder in Balance. Der Blutzuckerspiegel und dadurch die Produktion männlicher Hormone sinken erheblich, so dass schließlich auch die PCOS-Beschwerden zurückgehen und die Chancen auf eine Schwangerschaft wieder steigen.